Da Katzen zumeist ohne Aufsicht ihres Halters durch die Nachbarschaft oder auch durch die Wohnung streifen, ist das Risiko auf eine Vergiftung bei Katzen sehr hoch. Schnell frisst das Tier etwas und vergiftet sich hierdurch, was natürlich eine ernste Gefahr für die Gesundheit und auch für das Leben der Katze darstellt. Bei einer Vergiftung muss der Katzenhalter ungemein schnell handeln und sofort einen Tierarzt aufsuchen, den das Tier benötigt umgehend professionelle Hilfe! Doch wie zeigen sich Vergiftungen bei der Katze eigentlich und welche Gefahrenquellen für Vergiftungen gibt es?

Die häufigsten Gefahrenquellen für die Vergiftung bei Katzen

Katzen, die regelmäßig ins Freie dürfen, können sich mitunter durch Beutetiere vergiften. Beispielsweise kann es vorkommen, dass eine Katze eine bereits mit Rattengift kontaminierte und daher geschwächte Ratte erlegt und diese frisst. Hierdurch gelang das Gift in den Körper der Katze und das Tier zeigt binnen kürzester Zeit die ersten Erscheinungen für eine gefährliche Vergiftung. Auch verschiedene Pflanzen im Haus und auch in der freien Natur können eine Katze vergiften, sofern das Tier die Blätter oder Blüten der giftigen Pflanze frisst. Selbst verdorbene Lebensmittelreste, welche die Katze aus dem Müll fischt, sind eine erhebliche Gefahrenquelle für eine Vergiftung. Weitere Gefahrenquellen für die Vergiftung sind Medikamente und Insektenschutzmittel, welche die Katze versehentlich frisst.

Wie zeigt sich eine Vergiftung bei der Katze?

Eine Vergiftung bei der Katze kann die unterschiedlichsten Symptome hervorrufen, was in erster Linie von der Art des Gifts und auch von der Dosis abhängt. Doch zumeist werden Vergiftungen bei einer Katze von Durchfall, Erbrechen, stark geweiteten oder auch verengten Pupillen, Unruhe oder Teilnahmslosigkeit, starkem Speichelfluss, Zittern, Krämpfen und Lähmungen begleitet. Zeigt die Katze eines oder mehrere dieser Symptome, muss das Tier umgehend zum Tierarzt gebracht werden, der anhand einer umfangreichen Untersuchung feststellt, mit welcher Art Gift die Katze in Kontakt gekommen ist und daraufhin eine entsprechende Gegenmaßnahme ergreift. Bei einer rechtzeitigen Behandlung stehen die Chancen, je nach Grad der Vergiftung, recht hoch, dass das Tier gerettet werden kann.

Mussten Sie bereits einmal die traurige Erfahrungen mit einer Vergiftung bei Ihrer Katze machen? Ich bin auf Ihren Kommentar gespannt!

Viele Grüße
Sandra Marcel
PetFit Radaktionsleitung

Bild © by istockphoto.com / LeventKonuk

Vergiftung bei Katzen
Markiert in:        

Einen Kommentar dazu schreiben: